Welches Fleisch für Babybrei

Welches Fleisch für Babybrei?

Welches Fleisch sollten Sie für die Zubereitung nehmen? Es sind generell fast alle Fleischsorten geeignet. Die Intensität des Geschmacks und der Fettgehalt sind entscheidend für den richtigen Zeitpunkt der jeweiligen Fleischsorte. Nehmen Sie das Fleisch, das Sie selbst gerne essen. So ist die Entscheidung leicht getroffen und Sie können es mit Freude und aufgrund Ihrer Erfahrung richtig verarbeiten.

Für welches Fleisch Sie sich entscheiden, liegt also bei Ihnen. Sie können neben Rind- und Hühnerfleisch auch Schweine-, Lamm- oder sogar Entenfleisch verarbeiten. Nur Wild sollte gemieden werden. Es ist zäh, was eine lange Zubereitung und somit den Verlust von wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen mit sich zieht. Es schmeckt sehr prägnant und kann vor allem schädliche Bakterien enthalten.

Fleisch für Babybrei zubereiten – Video-Anleitung

Fleisch für Babybrei: Vor-und Nachteile der einzelnen Fleischsorten

 

Babybrei mit Rindfleisch Babybrei mit Rindfleisch ist der größte Lieferant von Eisen und Zink für den kleinen Körper Ihres Babys. Rein aus Sicht der Mineralstoffe, sollte ein Rindfleisch Babybrei die erste Wahl sein. Für einen Rindfleisch Babybrei können Sie magere Stücke aus Oberschale, Unterschale, Filet und Tafelspitz verwenden. Mögliche Probleme von Babybrei mit Rindfleisch: Da das Fleisch für Babybrei nur kurz gekocht wird, kann das Rindfleisch etwas zäh werden. Außerdem ist ein Rindfleisch Babybrei sehr aromatisch und kann die andere beinhaltende Zutaten dominieren.

 

Babybrei mit SchweinefleischEine Alternative ist somit der Schweinefleisch Babybrei sein. Schweinefleisch ist in Deutschland die meist konsumierte Fleischsorte. In den ersten Monaten der Beikost sollten Sie magereres Fleisch – sei es Rind oder Schwein – verwenden. Für einen Babybrei mit Schweinefleisch eignen sich die Oberschale, Schulter und das Schweinefilet besonders gut.

 

 

Babybrei mit HuhnEine magere Mahlzeit ist generell der Babybrei mit Huhn, denn Hühnerfleisch aus der Brust ist die magerste Fleischsorte überhaupt. Ein Babybrei mit Hühnerfleisch schmeckt angenehm mild, dominiert andere Zutaten nicht und gibt der Beikost eine angenehm sämige Konsistenz.

 

 

 

Ab etwa dem 8. Lebensmonat können Sie der Beikost ein fetthaltigeres Fleisch wie bspw. Hackfleisch hinzufügen. DAS richtige Fleisch für Babybrei gibt es nicht. Beginnen Sie mit einer Sorte und beobachten Sie, was Ihrem Baby bekommt und schmeckt.

 

Besonderer Tipp: Bereiten Sie gleich eine größere Menge Fleisch zu und frieren Sie ihn portionsweise ein (ca. 25 – 30 Gramm je Portion). So können Sie es Ihrem vorbereiteten Gemüsebrei jederzeit hinzufügen.

 


Fleisch für Babybrei zubereiten – Schritt-für-Schritt-Anleitung

Rindfleisch bevorraten - Vorbereitung

 

 

 

 

 

 

 

1. Das Fleisch gründlich waschen. Anschließend von Sehnen befreien und in kleine Stücke schneiden.

Rindfleisch bevorraten Verarbeitung1

 

 

 

 

 

 

 

2. Das zerkleinerte Rindfleisch in einen Topf geben, Wasser darüber gießen und auf kleiner Flamme gar kochen. Dabei die entstehenden Schäume abschöpfen.

Rindfleisch bevorraten Verarbeitung2

 

 

 

 

 

 

 

3. Anschließend das Fleisch in einen Mixer geben und pürieren. Währenddessen das aufgefangene Kochwasser nach und nach hineingießen bis ein Fleischbrei entsteht.

Rindfleisch bevorraten fertig1

 

 

 

 

 

 

 

4. Den Fleischbrei etwas abkühlen lassen, portionieren und in gefriergeeigneten Behältern einfrieren.

Babybrei kochen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen