Babybrei mit Nudeln

Babybrei mit Nudeln: Spaghetti Babybrei und Co.

In der Vielfalt der Beilagen sind Nudeln in Deutschland gleich nach den Kartoffeln die am weitesten verbreiteten. Gerade bei Kindern sind Nudeln mit Tomatensoße der Renner – egal ob mit oder ohne Würstchen und Fleisch. Eignen sich aber für einen Babybrei Nudeln ebenso gut?

Babybrei mit Nudeln schmeckt vielen Babys zwar sehr gut, jedoch sind Weizen-Nudeln bis auf die Tatsache, dass sie sättigend sind, nicht besonders nahrhaft. Alternativ zu Weizen-Nudeln bieten sich für eine bessere Nährstoffversorgung bspw. im Babybrei Nudeln aus Dinkelmehl an. Im Handel gibt es mittlerweile eine große Auswahl an Nudeln, die aus den verschiedensten Mehlsorten hergestellt werden und es muss schon lange nicht mehr nur auf die klassische Weizen-Nudel zurückgegriffen werden. Man sollte denken, dass für den Babybrei Nudeln aus vollem Korn sehr gut geeignet sind, da Vollkornprodukte gesünder sind. Im vollen Korn stecken für den Körper wichtige Ballaststoffe und B Vitamine, jedoch ist dies für Babys schwer verdaulich.

Hier finden Sie unsere leckeren Rezepte für Babybrei mit Nudeln:

Nudeln Babybrei: Der richtige Zeitpunkt

Das bedeutet jedoch nicht, dass Ihr Baby auf Babybrei mit Nudeln verzichten sollte – auch als reine Sättigungsbeilage sind Nudeln bereits eine schöne Alternative zu Kartoffeln. Sie können sie bereits ab dem 5. Lebensmonat für einen Gemüse-Fleisch-Brei verwenden. Zu Beginn geben Sie die Nudeln mit den restlichen Zutaten zusammen in den Mixer und stellen daraus einen feinen Brei her. Ist Ihr Baby älter – ca. ab dem 8. Lebensmonat – können Sie für den Babybrei Spaghetti (mit der Schere vorm Kochen in kleinen Stücke geschnitten) oder direkt Suppennudeln separat sehr weich kochen und unter den pürierten Gemüse-Fleisch-Brei mischen. So kann Ihr Baby nach und nach stückigere Beikost kennenlernen.

Auch wenn Sie nicht allzu viele gute Inhaltstoffe mit sich bringen, tischen Sie Ihrem Baby hin und wieder Babybrei mit Nudeln auf. Ist ihr Baby bereits mobil, so braucht es Energie, die ihm die Nudeln reichlich liefern.

Babybrei kochen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen