Hirsebrei

Hirsebrei: Gesund und vielfältig verarbeitbar

Hirse ist für die Zubereitung von Babybrei eine wertvolle Getreidesorte. Sie ist sehr gut verdaulich, glutenfrei und Sie können Ihrem Baby Hirse sogar als Fingerfood (BLW) – natürlich ungewürzt – anbieten. Hirse ist universell verarbeitbar – Sie können für Hirse Babybrei zum Frühstück, mit Gemüse zum Mittag oder mit Obst als Zwischenmahlzeit zubereiten.

Hier finden Sie unsere leckeren Hirsebrei Rezepte:

Darum ist ein Hirse Babybrei so wertvoll

Vor allem der Eisengehalt – Hirse enthält zweimal so viel Eisen wie jede andere Getreidesorte – macht den Hirsebrei so wertvoll. Da Eisen in großen Mengen eigentlich nur in Fleisch vorkommt und dieses sehr wichtig für die Muskel- und Blutbildung des Kindes ist, ist Hirse auch eine wertvolle Alternative für Eltern die Ihr Baby vegetarisch ernähren wollen (vegetarische Baby Ernährung ist möglich, muss jedoch zwingend mit einem Arzt besprochen werden). Neben Eisen enthält Hirse Babybrei viel Kalium, Magnesium, B Vitamine und Beta-Carotin. Mit einem Hirse Babybrei sind sie zu jeder Zeit gut beraten.

Hirsebrei Baby: Was sie bei der Zubereitung beachten sollen

Orientiert man sich am Baby Ernährungsplan nach den Empfehlungen des Forschungsinstituts für Kinderernährung (fke-do.de) und fängt mit der Beikost bereits ab dem 5. Lebensmonat an, so kann der erste Brei mit Getreidekomponente ein Hirsebrei sein, denn Hirse ist gut verdaulich, glutenfrei und nährstoffreich. In den ersten Monaten sollten Sie jedoch auf Hirse-Produkte in Form von Schmelz-/Instantflocken oder Hirsemehl zurückgreifen, die Sie im Biomarkt oder der Drogerie bekommen. Flocken sind bereits warm verarbeitet, speziell auf die Babyernährung abgestimmt und geben Ihrem Hirse Babybrei eine feinere Konsistenz.

Etwas später können Sie dem Gemüse-Fleisch-Brei oder Obstbrei die gekochten Hirse-Körnchen direkt untermischen. Hierfür sollten Sie jedoch nur geschälte Hirse verwenden. Die gekochte Hirse eignet sich auch sehr gut als Fingerfood für Ihr Baby.

Babybrei kochen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen