Apfelmus

Der Klassiker der Baby Obstbreie: Apfelmus Baby

Der Apfel ist die Kartoffel der Obstwelt – zumindest in Deutschland. Das Lieblingsobst der Deutschen und ein Klassiker im Bereich der Babynahrung. Sie können Ihrem Baby Apfelmus bereits von Anfang an – nach dem 4. Lebensmonat – geben. Neben der Verarbeitung von Äpfeln zu Apfelmus bzw. Apfelbrei können Sie ihn Ihrem Baby auch roh zum Knabbern, in einem Gemüsebrei oder mit Getreide geben.

„An apple a day keeps the doctor away.“

Hier finden Sie unsere leckeren Apfelmus Baby Rezepte:

Apfelbrei Baby: Wirkung und Einkaufstipps

Ein Baby Apfelmus ist eine hervorragende Zwischenmahlzeit. Das Apfelmus ist kalorienarm und sättigend. Ein Apfelbrei beinhaltet – auch wenn er warm verarbeitet wird – ausreichend Vitamin C, was die Aufnahme des zum Mittag aufgenommenen Eisens (zum Beispiel in Form von Fleisch) unterstützt. Neben viel Kalium, Calcium, Phosphor, Magnesium, Natrium, der Vitamine B1 und B2 enthalten Äpfel Ballaststoffe, die sich positiv auf den Magen-Darm-Trakt auswirken. So kann Baby Apfelmus den Stuhlgang lockern.

Verwenden Sie für die Zubereitung Ihres Babybrei Apfel am besten Äpfel in Bioqualität, denn so sind Sie auf der sichere Seite in Bezug auf Pflanzenschutzmittelrückstände. Manche Apfelbauern wenden diese an, um Tiere von den Früchten fern zu halten. In den Sommer-und Herbstmonaten ist die Erntezeit für die regionalen Apfelsorten, sodass Sie zu dieser Zeit frische Ware auf dem Markt oder direkt vom Bauern kaufen können. Mit diesen frischen Äpfeln ist Ihr Baby Apfelmus am nährstoffreichsten.

Babybrei kochen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen