Babybrei Rezepte ab 7. Monat

Topinambur-Sellerie-Polenta-Rinderhack-Brei fertigEine ausgewogene Beikost versorgt Ihr Baby mit wichtigen Nährstoffen, die eine gute körperliche und geistige Entwicklung fördern. Nicht alle Lebensmittel eignen sich zu jederzeit für die Verarbeitung zur Beikost. Auf dieser Seite finden Sie wichtige Informationen und gesunde Babybrei Rezepte ab 7 Monaten.

Lesen Sie hier weitere Informationen zum Thema oder gehen Sie direkt zu den Babybrei Rezepten ab 7 Monaten.

 

Babybreigläschen unterliegen in Deutschland strengen Kontrollen, aber nur wenn Sie die Beikost selbst zubereiten, haben Sie die Sicherheit, die besten Zutaten verwendet zu haben. Babybrei ab dem 7. Monat kann bereits viele verschiedene Lebensmittel beinhalten, aber noch nicht alles ist gut (verträglich) für Ihr Baby. Es muss langsam und schrittweise an die Familienkost herangeführt werden. Auf dieser Seite finden Sie Babybrei Rezepte, die sich speziell ab dem 7. Monat eignen, wenn Sie im 5. Monat mit Babybrei begonnen haben – Achtung: Fangen Sie erst jetzt mit Babybrei an, so sollten die hier aufgeführten Breie noch nicht auf dem Tisch landen. Ihr Baby kennt keine feste Nahrung und Geschmackskombinationen – so könnte die eine oder andere Speise Ihr Baby überfordern. Rezepte für den Beikoststart finden Sie unter Babys erster Brei.

Sind Babybrei Rezepte ab dem 7. Monat für den Beikoststart geeignet?

Der späteste Zeitpunkt für den Beikoststart sollte laut dem Forschungsinstitut für Kinderernährung der vollendete sechste Monat sein. Fangen Sie jedoch jetzt erst an, so sollte Ihr Baby Anfangsbreie erhalten. Diese sind mild, gut bekömmlich und enthalten meist nur eine Zutat, was Ihrem Baby den Beginn mit fester Nahrung erleichtert. In diesem Alter wird ihr Baby sicherlich keine lange Eingewöhnungszeit brauchen, so dass Sie dann schnell mit einem Gemüse-Fleisch-Brei anknüpfen können. Bereiten Sie Ihrem Baby zuerst Babybrei Rezepte aus den Bereichen Babybrei ab 5. Monat und Babybrei ab 6. Monat zu. Diese haben eine feinere Konsistenz und weniger verschiedene Zutaten. Erst mit der Zeit sollten Ihre Breie stückiger werden – so wie die hier eingeführten Babybreie ab 7 Monaten.

Babybrei ab 7. Monat – die Vielfalt nutzen

Haben Sie und Ihr Baby in der Welt der selbstgemachten Beikost Erfahrung sammeln können, so eröffnet sich Ihnen – auch wenn es zuerst nicht so aussah und aufgrund der Tatsache, dass Ihr Baby nicht täglich andere Breie essen sollte – eine Vielfalt an Lebensmitteln, die Sie verwenden können. So können Sie neben den gut bekömmlichen Gemüsesorten wie Süßkartoffeln, Pastinaken, Möhren, Zucchinis, Kürbis, Fenchel, Kartoffeln, Kohlrabi, Mangold, Steckrüben, Gurken, Auberginen ohne Kerne und Topinambur auch Sellerie und Tomaten im Babybrei verarbeiten. Immer wenn Sie einen neuen Babybrei einführen – so auch bei Babybrei ab dem 7. Monat– sollten Sie ihn Ihrem Baby zwei bis drei Tage hintereinander geben. So überfordern Sie Ihr Baby nicht mit vielen Geschmäckern und können außerdem schnell erkennen, ob Ihr Baby auf das neu eingeführte Gemüse gut reagiert.

Ein ausgewogener Baby-Speiseplan enthält neben viel Getreide – Hirse, Reis, Polenta, Grieß, Nudeln, Hafer, Dinkel – auch Obst. So kann ein Obst-Babybrei ab 7 Monaten bereits exotisches Obst wie Orangen oder Mangos beinhalten. Ansonsten können Sie die gut bekannten Äpfel, Bananen, Birnen, Pfirsiche, Avocados und Heidelbeeren verwenden. Fleisch, Fisch und gelegentlich ein Ei sollten in diesem Alter auf einem Speiseplan nicht fehlen.

Vor allem diejenigen, die ziemlich früh mit der Beikost angefangen haben, werden langsam Ihre Kreativität entfalten und sich selbst passende Babybrei Rezepte kreieren. Das ist toll und wird Ihnen Spaß machen – seien Sie jedoch vorsichtig und verwenden Sie für die Zubereitung stets qualitativ hochwertige und altersgerechte Lebensmittel.

Hier finden Sie unsere Babybrei Rezepte ab dem 7. Monat:

Babybrei kochen

Babybrei kochen