Himbeermus

Himbeermus – auch schon für die Kleinen

Himbeeren gehören zu den allergieauslösenden Lebensmitteln und werden daher häufig im Rahmen der Beikosteinführung vom Speiseplan Ihres Babys gestrichen. Aber Sie dürfen und nach neuesten medizinischen Erkenntnissen sollten Himbeermus bereits im ersten Lebensjahr ausprobieren. Nach den aktuellen Empfehlungen des Forschungsinstituts für Kinderernährung sollten sich Babys unter zwölf Monaten mit allergieauslösenden Lebensmitteln in kleinen Mengen auseinander setzen, um eventuell sogar Allergien vorzubeugen.

Hier finden Sie unsere leckeren Himbeermus Baby Rezepte:

Babybrei Himbeere: Was steckt drin? Wie wird Himbeermus zubereitet?

Himbeeren enthalten jede Menge Vitamine und Mineralstoffe. So besitzt ein mild zubereitetes Himbeermus viel Vitamin C, B-Vitamine, viel Kalzium, Eisen, Magnesium und Kalium.

Zubereitungstipp: Für Ihren Babybrei Himbeere passieren Sie die pürierten Himbeeren bevor Sie sie füttern oder weiter verarbeiten, damit die kleinen Kerne der Himbeere nicht die cremige Konsistenz Ihres Breis stören und ihr Baby den Brei eventuell ablehnt. Wenn Ihr Baby schon älter ist, können Sie auf diesen Schritt verzichten.

Babybrei kochen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen